Schließen
Type at least 1 character to search
Back to top
KoopLab Quelle: Planerladen e.V.
KoopLab Foto: Projekt KoopLab
KoopLab Foto: Projekt KoopLab
KoopLab Foto: Projekt KoopLab
KoopLab Foto: Projekt KoopLab
KoopLab Foto: Projekt KoopLab
KoopLab Foto: Projekt KoopLab

KoopLab

Teilhabe durch kooperative Freiraumentwicklung in Ankunftsquartieren

Die steigende kulturelle Vielfalt der Stadtgesellschaft und zunehmende Unterschiede zwischen gesellschaftlichen Gruppen erfordern neue Lösungen zu Fragen des sozialen Zusammenhalts. Bei dichter Bebauung, wie bspw. in der Dortmunder Nordstadt, haben Grün- und Freiflächen zudem eine wichtige Funktion als Ausweichflächen.

An dieser Stelle setzt das Projekt „KoopLab“ an: In Zusammenarbeit mit den Projektpartner*innen verfolgt die Koordinierungsstelle “nordwärts“ das Ziel, wohnungsnahe Freiräume auf kooperative Art und Weise zu gestalten und gemeinschaftlich zu entwickeln. Dadurch sollen Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie Freiräume zu einem Zusammenleben beitragen können, das von Dialog und nachbarschaftlicher Verbundenheit geprägt ist.

Auf der KoopLab-Projektfläche im Blücherpark wurden in diesem Zusammenhang bereits mehrere größere Maßnahmen, Aktionen und Veranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und über 400 Teilnehmenden durchgeführt. Als regelmäßiger Treffpunkt hat sich die „Gartenzeit“ etabliert, zu der sich Teilnehmende jeden Montag ab 16:30 Uhr auf der Projektfläche treffen. Hier können alle mitmachen, die Lust auf gemeinschaftliches Gärtnern haben oder einfach ihre Nachbar*innen besser kennenlernen wollen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und parallel auch in Hannover und Leipzig umgesetzt.

Verbundpartner in Dortmund

Stadt Dortmund (Koordinierungsstelle “nordwärts“), Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH (ILS), Planerladen e. V., Büro für Freiraum- und Quartiersentwicklung, Julius Ewald Schmitt GbR

Projektlaufzeit

 

36 Monate (01.01.2018 – 31.12.2020)

Projektförderung

Ansprechpartner “nordwärts“

Moritz Hans
Betenstraße 19
44135 Dortmund
Telefon: 0231 50-27299
E-Mail: mhans@stadtdo.de

Weitere Infos